Dritter Staticline-Kurs am NPCT

Vom 07.-10.09.2017 führte die FJK ihren diesjährigen dritten Kurs zum Erwerb des niederländischen Fallschirmsprungabzeichens durch. Pünktlich zum Unterrichtsbeginn versammelten sich insgesamt sieben Teilnehmer am Paracentrum in Teuge. Nachdem wie immer zunächst ein wenig Papierkram erledigt wurde, konnte der Kurs dann sofort danach an den Ausbilder Henri übergeben werden.

Während die Schüler mit der Theorie beschäftigt waren, konnten unsere zwei Mitglieder Felix und Klaus bereits die ersten drei Sprünge absolvieren. Der Abend wurde dann nach einem gemütlichen Essen bei reichlichen Geschichten in „de Wolk“ beendet.

Leider gaben es die Wetterverhältnisse am Freitag nicht her, dass überhaupt ein einziger Sprung durchgeführt werden konnte. Es regnete den ganzen Tag durch. So wurde der Vormittag in aller Ruhe dazu genutzt, das am Vortag gelernte zu wiederholen, sowie den schriftlichen und den Harnesstest zu absolvieren. Da das Paracentrum wegen der Wetterlage bereits am frühen Nachmittag geschlossen wurde, konnte die reichliche Freizeit individuell genutzt werden, bevor wir uns zum Abendessen im Flugplatzrestaurant wieder trafen. Im Laufe des Tages reisten dann noch weitere Mitglieder sowie drei Neuspringer von unserem ersten und zweiten Kurs am Platz an, welche weitere Sprünge durchführen wollten.

Weiterlesen: Dritter Staticline-Kurs am NPCT

Fallschirmsprungkurs Juli 2017

Zum Kurs im Juli reiste der erste Kamerad schon am Mittwochabend an, ebenso wie die ersten Kameraden der FJK. Auch unser Ausbilder Henri war schon vor Ort, als die letzten Schüler anreisten, so dass er sofort mit der Ausbildung begann. Der Kurs war insgesamt klein, und dieses Mal waren leider auch nur wenige Kameraden der FJK angereist. Trotzdem wurde die Kameradschaft abends groß geschrieben mit gemeinsamen Besuch des Restaurants und Gesprächen. Die Schüler waren am Freitagmorgen fertig ausgebildet und hatten ihre Prüfungen bestanden. Leider war das Wetter den Springern nicht hold, denn es war am Freitag genauso windig wie zuvor schon am Donnerstag. Kein Springer ging hoch, denn auch die Wolkendecke war geschlossen. Am Samstag sollte es schöner werden, allerdings wurden die Springer morgens früh mit einer niedrigen und geschlossenen Wolkendecke überrascht. Die Wolkendecke ließ nur flache Sprünge zu, so dass die FJK mit ihren Schülern zusammen komplett die ersten vier Loads des Tages stellen konnten. Die Schüler zogen bis auf einen, der nach drei Sprüngen den Lehrgang vorzeitig beendete und abreiste, voll mit. Den fünften und letzten Sprung konnten die Schüler nach etwas längerer Pause aufgrund der Wolkendecke am frühen Abend ableisten, wieder in Begleitung der Springer der FJK. Danach konnte den stolzen Schülern in einer kleinen Verleihungszeremonie ihre ersehnten Lizenzen, Urkunden und Abzeichen durch den zweiten Vorsitzenden Jochen Winzer und ihren Ausbilder Henri überreicht werden.

 

Wir hoffen, dass es allen Spaß gemacht hat und wünschen den neuen Springern allzeit gute Sprünge mit einem kameradschaftlichem

 

„Glück ab“

Sonderkurs in Teuge

Zu Pfingsten ließen es sich fünf Kameraden der Bundespolizei sowie zwei Familienangehörige nicht entgehen am Kurs zum Erwerb des niederländischen Fallschirmsprungabzeichens teilzunehmen. Da alle sieben an den regulären Terminen keine Zeit hatten, wurde kurzfristig mit ihnen ein Termin am Pfingstwochenende abgesprochen.

Nachdem alle mehr als pünktlich am Samstag angereist waren und alle Formalitäten erledigt waren, konnte die theoretische Ausbildung vorzeitig beginnen. Diese wurde dieses Mal von Edwin, dem Vereinsvorsitzenden des Paracentrum Teuge, durchgeführt. Da seine Deutschkenntnisse nach eigenem Bekunden nicht so gut waren, wurde in Absprache mit den Kursteilnehmern die Theorie in Englisch gehalten. Das war für alle problemlos. Die Theorie sowie die sich anschließenden praktischen Übungen wurden von allen problemlos gemeistert. Nach sechs Stunden Theorie und Praxisübungen entließ Edwin die Kursteilnehmer in die „Abendveranstaltung“ welche in „de Wolk“ stattfand.

Weiterlesen: Sonderkurs in Teuge

Erster Fallschirmsprungkurs 2017

Am Donnerstag schon früh am Morgen waren die ersten Kameraden der FJK am Flugplatz in Teuge/NL angekommen, um die Schüler des ersten Kurses in Empfang zu nehmen. Nachdem alle Schüler angekommen waren, wurden sie an den Militär-Ausbilder Henry übergeben. Den ganzen Tag lang wurden theoretische und praktische Ausbildung abgehalten. Am Freitagmorgen wurde schon sehr früh mit der Ausbildung weitergemacht, da der erste Sprung der kleinen Schülergruppe auf 9Uhr vorgezogen worden war. Nach dem ersten Sprung folgte in kurzem Abstand der zweite Sprung, die restlichen der fünf Sprünge wurden von der kleinen Gruppe aus aktivem Militär und Reservisten erfolgreich über den Tag verteilt abgelegt. Allerdings musste einer der Kameraden nach seinem zweiten Sprung das Springen abbrechen, da er sich beim wiederholten zu hohen Flaren den Knöchel überlastete. Die restlichen Kameraden konnten am Abend ihre Lizenz und Urkunde in den Händen halten. Die Verleihung wurde wie immer mit einem Antreten im Beisein der Kameraden zelebriert, wobei der zweite Vorsitzende Jochen Winzer und der Ausbilder Henry die Urkunden übergaben. Somit konnte der Lehrgang am Freitagabend für beendet erklärt werden, so dass die Kameraden der FJK mit ihren neuen Springerkameraden im Flugplatzrestaurant den Tag bei angeregten Gesprächen ausklingen lassen konnten.

Weiterlesen: Erster Fallschirmsprungkurs 2017

Saisoneröffnung am Paracentrum Teuge

Wie jedes Jahr trafen sich zum Osterwochenende die Kameraden der FJK am Paracentrum Teuge. Die ersten reisten bereits am Gründonnerstag an. Der Großteil der Mitglieder erschien dann im Laufe des Karfreitags am Platz. Leider war das Wetter am Freitag nicht so gut, so dass nur wenige Sprünge gemacht werden konnten.

Durch die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) wurde unser Kamerad Klaus angesprochen, ob wir nicht ein kleines Video drehen könnten, in welchem eine Registrierung für die DKMS im freien Fall gezeigt wird. Dieses Video soll zeigen, wie einfach es sein kann, Leben zu retten. Mit Freude haben wir als Verein uns bereit erklärt, diesen Wunsch umzusetzen. Bereits am Karfreitag wurde ein erster Sprung gemacht in welchem Felix zeigte, wie einfach eine Registrierung für die DKMS sein kann. Leider verlief der Part mit dem Vorzeigen des Versendeumschlages im freien Fall nicht ganz so erfolgreich. Bei Tempo 200 löste sich dieser in Sekundenschnelle auf. Der Rest des Drehs verlief aber sehr erfolgreich, so dass bereits erstes Rohmaterial für das Video vorhanden war.

Weiterlesen: Saisoneröffnung am Paracentrum Teuge

Tunneltraining mit „Onkel Ralf“ in der Hurricane Factory Prag

Am Wochenende vom 03.03.-05.03.2017 machten sich fünf Kameraden der FJK auf den Weg nach Prag, um an einem von Onkel Ralf organisierten Tunnelcamp teilzunehmen.

Der Freitag diente dem Anreisen und gemütlichen Beisammensein der Kameraden und anderer Teilnehmer. Es wurden, wie immer bei solchen Gelegenheiten, intensive Gespräche geführt und Erfahrungen ausgetauscht.

Am Samstag ging es dann für unsere Kameraden gleich früh am Morgen los. Insgesamt wurden von den fünfen zwei Stunden Tunnelzeit gebucht, welche durch gemeinsame Flugzeiten individuell verlängert wurde. Felix, Klaus und Richy nutzten relativ schnell die Möglichkeit gemeinsam die eigene Tunnelzeit zu verlängern. Lediglich Cocker und Hendrik wagten sich da noch nicht heran und blieben lieber allein (mit Coach) in der Röhre. Am Abend konnte Cocker in kleinem Rahmen sein silbernes FJK-Springerabzeichen verliehen werden.

Weiterlesen: Tunneltraining mit „Onkel Ralf“ in der Hurricane Factory Prag

3. Staticline Kurs der FJK in Teuge

Vom 15.-18.09.2016 fand der diesjährige dritte Staticline Kurs am Nationaal Paracentrum Teuge statt. Nachdem sich alle Teilnehmer mehr als pünktlich am Donnerstag am Paracentrum einfanden, konnte nach kurzer Dokumentenkontrolle durch die anwesenden Vorstandsmitglieder Klaus und Richy und einigen administrativen Arbeiten der Kurs an den Kursleiter Rene übergeben werden.

 

Der Donnerstag verlief wie immer sehr theoretisch. Der Theorieteil konnte inklusive des schriftlichen Tests und dem Harnass-Test erfolgreich abgeschlossen werden. Der Abend wurde dann in kleiner Runde bei Fachgesprächen beendet.

Weiterlesen: 3. Staticline Kurs der FJK in Teuge

Sprungkurs August 2016

Die ersten Schüler der diesmal sehr großen Gruppe waren schon überpünktlich am Flugplatz Teuge in den Niederlanden angereist. Nachdem die geschlossene Reservistengruppe von ihrem Lager auf dem Campingplatz angerückt war, konnte die Einschreibung erfolgen. Danach konnte nahtlos an den Ausbilder Henry übergeben werden, der schon einige unserer Schülergruppen unterrichtet hat. Die Ausbildung ging wie immer über den ganzen Donnerstag und Freitagmorgen.

Freitag war es den ganzen Tag stark bewölkt und sehr windig. Nachdem alle Schüler ihre Theorieprüfung bestanden und den Hänger-Test abgelegt hatten, mussten sich alle in Geduld üben. Wie erwartet legte sich der Wind gegen späten Nachmittag und der Himmel klarte immer mehr auf, so dass die Schüler die Gurtzeuge anlegen konnten. Bis zum Sunset konnten noch alle Schüler zwei Sprünge absolvieren.

Weiterlesen: Sprungkurs August 2016

FJK in Klatovy

Am Wochenende vom 05.-08.08.2016 machten sich insgesamt 8 Kameraden auf, um wieder einmal das Erlebnis PINK in Klatovy genießen zu dürfen. Dieses Mal war die Tour um einen Tag gekürzt, da wegen der in Klatovy durchgeführten Sequential Games die Unterkünfte sowohl an der Dropzone als auch am ATTC restlos belegt waren. Julian und Mitch nutzten diese Zeit um am Donnerstag im Windtunnel in Prag ihre skills zu verbessern, Klaus, Markus und Thilo reisten zwar am Donnerstag an, mussten aber auf der Couch im ATTC übernachten. Hendrik, Norman und Richy reisten im Laufe des Freitags an.

 

 

 

Weiterlesen: FJK in Klatovy

Schießwettkampf

Am Freitagabend den 10.06.2016 kamen die Kameraden der FJK in Neckarsulm zusammen, um an diesem Wochenende einen kombinierten Schieß- und Sprungwettkampf durchzuführen. Das Springen war als Zielsprungwettkamp am Sprungplatz von Schwäbisch-Hall geplant, der Schießwettkampf am Schießstand in Osterburken.

Der Abend begann mit der Ankunft der Schießteilnehmer bei den Kameraden Markus und Klaus zu Hause. Dort richtete man sich für eine Übernachtung ein, damit man morgens pünktlich auf die Schießbahn konnte. An dieser Stelle möchten sich die Teilnehmer für die Gastfreundschaft der beiden Kameraden bedanken. Danach traf sich die ganze Gruppe in einer typisch schwäbischen Besenwirtschaft zum Essen und Trinken. Schon hier wurden die ersten Geschichten ausgetauscht.

Am Samstagmorgen fuhren die Teilnehmer des Schießwettkampfes in Richtung Osterburken, um sich dort am Schießstand mit dem Vorauskommando zu treffen. Dieses hatte, bestehend aus den Kameraden Klaus, Richy und Cocker, zusammen mit der dort zuständigen Standaufsicht Daniel, schon die Schießstände, Karten und verschiedene Waffen vorbereitet.

 

Weiterlesen: Schießwettkampf