ACHTUNG

 

                  

                                                                                                                               

 Liebe Mitglieder und Sprunginteressierte,

 

wie bereits vor zwei Wochen angedeutet, steht es nun fest, dass unsere für den

10.April geplante Jahreshauptversammlung nicht stattfinden kann.
 

In Teuge wurden die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus zunächst bis

zum 1. Juni verlängert. Auch in Deutschland wird der bislang genannte Termin 19. April 

(Ende der Osterferien) vermutlich verlängert werden. 
Von daher ist derzeit nicht absehbar, wann die

diesjährige Jahreshauptversammlung stattfinden wird. Wir werden uns, sobald die direkte Kontaktsperre
wieder aufgehoben wird, im Vor
tand mit Teuge zur Terminfindung absprechen und diesen Termin dann natürlich

fristgemäß bekannt geben. 
Das selbe gilt natürlich auch für unsere Fallschirmsprungtermine.

Sowie die Kontaktsperre aufgehoben ist, werden neue Termine bekannt gegeben.
 

Ich hoffe, Euch dann in größtmöglicher Anzahl begrüßen zu dürfen. Bleibt gesund!

Mit kameradschaftlichem Glück ab!

Uwe Rühl
1. Vorsitzender 

 
 

Zweiter Staticline-Kurs 2019

Am Wochenende vom 04.-07.07.2019 fand der zweite Staticline-Kurs am Paracentrum Teuge statt. Wie immer begann der Lehrgang mit den nötigen administrativen Arbeiten. Danach konnten dann die 12 Teilnehmer an den Ausbilder Henri übergeben werden und der theoretische Teil konnte beginnen. Der theoretische Teil wurde wie immer mit praktischen Übungen, wie Exit und Landefall, ergänzt und am Donnerstagabend waren alle Theorieteile beendet, so dass für den Freitag nur noch der schriftliche und praktische Test anfielen. Der Abend klang dann gemütlich im Vereinslokal „de Wolk“ aus.

Der Freitag begann mit einer kurzen Wiederholung und den anschließenden Tests. Sowohl der Theorieteil als auch der „Hängertest“ wurden erfolgreich absolviert, so dass dem ersten Sprung nichts mehr im Wege stand. Da es parallel noch eine Ausbildungsgruppe mit 16 Personen des holländischen Militärs gab, konnten lediglich drei Sprünge absolviert werden. Vom ersten Sprung an konnte bei allen Kursteilnehmern eine gute bis sehr gute Absprunghaltung festgestellt werden. Alle kamen sehr gut aus dem Flugzeug. Bei seinem dritten Sprung bewies ein Sprungschüler auch, dass er bei der Theorie aufgepasst hatte und behob einen Leinenüberwurf mit einer Reserveprozedur. Anschließend landete er sicher in der Dropzone. Auch dieser Abend fand seinen Ausklang in „de Wolk“.

Die fehlenden zwei Sprünge konnten dann im Laufe des frühen Nachmittags am Samstag gemacht werden, so dass die Verleihung der Wings und Lizenzen am Nachmittag erfolgen konnte. Der Großteil der Gruppe entschied sich dann auch anschließend, den Heimweg anzutreten. Lediglich zwei Teilnehmer verbrachten den Abend noch zusammen mit den Kameraden der FJK beim gemeinsamen Essen im Flughafenrestaurant.

Erwähnenswert ist darüber hinaus, dass ein inzwischen in der Schweiz lebender Kamerad, welcher vor 10 Jahren einen Kurs bei der FJK in Teuge belegt hatte, in Begleitung eines weiteren Schweizer Kameraden nach Teuge kam und beide etliche Sprünge machen konnten. Es war schön, diesen Kameraden nach so langer Zeit einmal wieder zu sehen.

Wir beglückwünschen alle neuen Springer und würden uns freuen, den einen oder anderen demnächst wieder zu treffen, um gemeinsam ohne Not aus einem intakten Flieger zu springen.

Glück ab !

 

Fallschirmjägerkameradschaft Kaiserslautern