ACHTUNG

 

                  

Liebe Mitglieder und Sprunginteressierte,

die Sprungsaison ist endlich wieder eröffnet bei der FJK !
Vom 11.06 bis 14.06.20 konnte der erste Staticline-Sprungkurs des Jahres am
NPCT erfolgreich durchgeführt werden.
Es gelten Abstandsregeln und eine verminderte Anzahl Springer im
Absetzflugzeug. Die Unterkünfte im Paracentrum sind stark begrenzt, aber die
Campingplätze und die Restaurants laufen wieder.
Wir planen schon die nächsten Staticline-Kurse und zwei Sonderkurse ! Bitte
schaut in unseren Veranstaltungskalender !
Der Vorstand plant jetzt einen Termin für eine
Online-Jahreshauptversammlung, bei der auch Wahlen abgehalten werden können.
Die Rechtsgrundlage ist jetzt dafür geschaffen worden vom Gesetzgeber.
Der Vorstand wird zu diesem Termin fristgerecht einladen.

Mit kameradschaftlichem Glück ab !

Jochen Winzer
2.Vorsitzender

 

SONDERTERMIN 13.08. - 16.08.2020
NEUER SONDERTERMIN 17.09. - 20.09.2020

 

 

Erster Kurs 2020

Bedingt durch den Lockdown in den Niederlanden konnte am Paracentrum Teuge erst am 1.Juni der Sprungbetrieb wieder aufgenommen werden. So mussten wir den erst zwei Wochen vorher abgesagten Juni-Kurs wieder reaktivieren. So konnten fünf Kameraden aus dem Mai- und Juni-Kurs für diesen Termin gewonnen werden.

Am Donnerstagmittag fanden sich diese Kameraden, teilweise schon am Vortag auf dem Campingplatz angereist, am Paracentrum Teuge ein. Nach der Dokumentenkontrolle wurden die Kameraden dem NPCT-Ausbilder René übergeben, der sie bis zum Donnerstagabend in Theorie und Praxis ausbildete. 

 

Währenddessen machten die Kameraden der FJK die ersten hohen Sprünge. Am Freitagmittag, nachdem der theoretische und der praktische Test abgelegt worden war, konnten die Schüler mit dem Sprungdienst angefangen. Da am Paracentrum Teuge noch Corona-Verhaltensregeln gelten, durften nur die fünf Schüler, der Absetzer René und ein Kameramann der FJK in die Absetzmaschine, dann war das Maximum an Springern wegen den Abstandsregeln erreicht. Am Freitag konnten zwei Sprünge durch die Schüler bei mittlerem Wind getätigt werden und am Samstag bei wenig Wind die restlichen drei Sprünge. Dabei gab es, bis auf eine Außenlandung, keine weiteren Vorkommnisse. Nach dem Eintragen des letzten Sprungs in die Sprungbücher konnte wenig später mit der Verleihung begonnen werden. Dabei übergaben der Ausbilder René und der 1. und 2.Vorsitzende der FJK den fünf Schülern ihre Lizenz, Urkunde und das Abzeichen. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto baten der 1.Vorsitzende und der Beitrat Felix die Schüler noch kurz zu warten mit ihrer Abreise, da sie noch etwas vorhatten. Die zwei Kameraden buchten sich zeitnah wieder in einen Load ein und überraschten die Schüler und alle anderen anwesenden Zuschauer im Garten des NPCT mit einem Fahnensprung über der Dropzone.

Die meisten Schüler blieben am Samstagabend sogar zum Kameradschaftsabend beim gemeinsamen Essen in Restaurant „The Hangar“, wo viel geredet wurde. Am Sonntagvormittag reisten dann alle Kameraden der FJK und die restlichen Schüler ab. Alle waren sich einig, dass sich das erste Sprungwochenende mit Kurs der FJK am NPCT nach den ersten Lockerungen wirklich gelohnt hatte, da wieder alle springen und die Kameradschaft pflegen konnten.

Wir beglückwünschen die neuen Springer in den Reihen der FJK zu ihrer hervorragenden Leistung mit einem dreifachen:

 

„Glück ab !“

 
 

Fallschirmjägerkameradschaft Kaiserslautern